Der Jahreszeitentisch

Filz-Figuren von Anja Ahlf

Figürliche Dekorationen  aus Wolle, rund um das ganze Jahr

 

 Der Jahreszeitentisch ist ein Platz,  auf dem der Verlauf der Jahreszeiten – Frühling – Sommer – Herbst –  Winter  und auch der Jahresfeste wie Ostern, Pfingsten oder Weihnachten, mit Hilfe von Jahreszeiten-Figuren und einfachen Hilfsmitteln  die vielfach in der Natur zu finden sind wie etwa, Blumen, Blätter, Steine, Eicheln, Kastanien, Moos  und vielem mehr,  bildhaft  dargestellt werden kann.


Durch immer wieder neues Dekorieren mit verschiedenen Jahreszeitenfiguren wie Mutter Erde, Mütterchen Tau, König Winter, Blumenkindern, Zwergen oder Elfenwesen holt man den Jahreslauf zu sich ins Haus um das  Erlebte noch einmal  lebendig werden zu lassen. Der Phantasie sind da keine Grenzen gesetzt.

Oft sind es ganz kleine Dinge, die den Jahreszeitentisch erst „ komplett „ erscheinen lassen ....... Eine kleine Auswahl meiner Jahreszeitenpüppchen stelle ich euch hier auf meiner Homepage vor.

Bilder von meinen Blumenkindern sind unter den Menüpunkten - Frühling - Sommer - Herbst und Winter einsortiert.


 

Mutter Erde und die Wurzelkinder


Was passt wann ?

Da mich immer wieder mal die Frage erreicht -  was  wann  paßt - habe ich vor einiger Zeit eine kleine Auflistung zusammen gestellt.  Meine  Vorschläge sind  als eine Anregung zu betrachten,  denn es gibt unendlich viele verschiedene Möglichkeiten einen Jahreszeitentisch zu gestalten!


  • Januar: Ganz einfach gestalten könnte man den Tisch mit einem weißen Tuch, mit einer winterlichen Kunstpostkarte und einem kleinen Blumentopf mit einem Schneeglöckchen, welches man sich sofern man selbst keine im Garten finden kann, leicht in einer Gärtnerei besorgen. Als Figürliche Darstellung des Winters gibt es den König Winter, Schneeglöckchen Blumenkinder, Schneeeule, Winterfee, Eisbären und Robben sowie natürlich auch Kinder mit ihrem Schlitten und Schneemänner.
  • Februar: Je nach Wetterlage gesellt sich im laufe des Monats das Mütterchen Tau zum König Winter ...... liegt gar kein Schnee mehr, verschwindet der König Winter  vielleicht auch schon ganz. Zu Mutter Tau gesellt sich vielleicht schon ein erstes  kleines singendes Vöglein ?
  • März: Jetzt beginnt die Zeit der Mutter Erde mit ihren Wurzelkindern. Den Untergrund bildet vielleicht ein schönes Tuch in braun/ beige ( Erdfarben) oder eine etwas noch "kahl" gefilzte Landschaft. Sehr schön sieht auch eine gut verzweigte Wurzel aus. Im laufe des Monat dürfen gerne auch die ersten Blumenkinder, Frühblüher wie Winterling, Krokus oder eine Tulpe, Einzug halten. Die Wurzelkinder verschwinden nach und nach wieder - sehr schön ist es wenn dies von Kinderaugen unbeobachtet über Nacht geschieht ..... Ein Wurzelkind verschwindet und dafür steht ein über Nacht aufgeblühtes Blumenkindlein da ;o)
  • Ostern: Zusätzlich oder auch anstatt, könnten sich zu Ostern, passend für dieses Jahresfest noch folgendes zu Mütterchen Erde gesellen .... ein kleiner Strauß mit  Forsythien oder Narzissen, ein Forsythienkind, ein Osterglocken Blumenkind, kleine Nester mit Ostereiern, kleine Filz-Häschen oder vielleicht ein Kindlein mit Osterkörbchen? Wenn der Platz für den Jahreszeitentisch recht klein ist finde ich es auch total schön, wenn nur ein kleiner Blumenstrauß mit einer Kunstpostkarte, vielleicht in einem schönen Holz-Kartenständer aufgestellt wird.
  • April : Zu der Mutter Erde gesellen sich nach und nach immer mehr Blumenkinder, die Wurzelkinder könnten nun ganz verschwinden. Ich persönlich orientiere mich einfach gerne daran was auf wilden Wiesen so blüht - da tummelt sich meist  recht früh im Jahr, Löwenzahn, Gänseblümchen und Butterblümchen. Auch die Bäume  und Sträucher schlagen nach und nach aus und bieten eine Vielfalt an schönen Blüten. Es ist halt immer eine Frage was einem gefällt, mal man es eher üppig dekoriert oder lieber schlicht ..... Reichen würde zu dieser Jahreszeit auch "nur" das Mütterchen Erde mit einem Blumenkind. Kombinieren könnte man zusätzlich natürlich auch mit kleinen Filz-Tieren wie Vöglein,Igel, Mäuschen oder Eichhörnchen.
  • Mai: Die Blümchen aus dem April können auch im Mai noch ein Weilchen stehen bleiben, denn zumindest die Wiesenblumen blühen, wenn nicht gar den ganzen Sommer durch, so doch zumindest, recht lange. Neben den Wiesen Blumenkindern passen nun auch Vergissmeinnicht und natürlich der Flieder, egal ob nun als Blumenkind oder als frischer Strauß in der Vase.
  • Juni: Alles was aus dem Mai noch nicht verblüht ist, "darf" selbstverständlich weiterhin sein Plätzchen auf dem Jahreszeitentisch behalten! Außerdem passen z.B. Erdbeeren- Kinder, Pfingsttäubchen und auch die Rose. Ich gestalte einen der Sommermonate auch immer wieder gerne "nur" mit einem Schäfer und einer kleinen Schafherde denn Schafe prägen  hier nicht nur im Deichvorland im wesentlichen die Landschaft. Vielleicht gibt es auch in eurer Region etwas ganz typisches was mit etwas Phantasie auf dem Jahreszeitentisch integriert werden kann? Vielleicht eine Gänsemagd mit Gänsen oder die Kuh bzw. Pferdeweide von dem Bauern nebenan?
  • Juli: Auch hier handhaben wir es so das alles, sofern denn Blumenkinder dekoriert waren, das alles was aus dem Juni noch blüht, stehen bleiben kann.  Außerdem passen die Trollblume, Glockenblümchen, Klee, Kornblumen & Getreidekinder, Mohnblumen ebenso wie ein Imker mit Bienen-Kind, Bienenkörbe und auch kleine Bienen die an einem Zweig aufgehängt über die ganze Szenerie des Jahreszeitentisches "fliegen". Für den Sommer bietet sich natürlich auch ein kleiner "Teich" gestaltet aus einem kleinen blauen Tuch oder Märchenwolle mit darauf schwimmenden Enten mit Küken oder Schwänen an.
  • August: Jetzt passen sehr schön die Ringelblume und Sonnenblumen Blumenkinder. Ebenso könnte der Tisch im Hochsommer aber auch ganz umgestaltet werden und man dekoriert vielleicht den Ferien bzw. der Urlaubszeit entsprechend mit Vogelsand einen Strand mit etwas blauer Wolle lässt sich ganz einfach das "Meer" gestalten. Dazu passen spielende oder schwimmende Kinder - Strandkinder , Meereskinder, Muscheln, Seehunde .....
  • September:Bei uns verschwinden nun die meisten Sommerkinder, es wird Platz gemacht für ein Drachenkind. Das Drachenkind kombiniere ich dann gerne mit einem Igel oder Mäuslein gerne auch mit mit einem "buschigem" Baum aus Märchenwolle. Außerdem passen Hagebutten Blumenkinder, Lampion-Blümchen und natürlich auch alle anderen Baumfrüchte wie Eichel, Kastanie, Ahorn und Bucheckern.
  • Oktober: Dies ist die Zeit des Erntedankfestes. Toll sieht es aus wenn man einen passenden Erntewagen aus Holz für die Dekoration zur Verfügung hat. Der könnte dann mit Zierkürbissen, Maiskolben und/oder kleinen Strohballen beladen werden. Die entsprechenden Blumen / Früchtekinder kann man hinzustellen. Aber auch die Mutter Erde oder eine Herbstfee sieht dazu sehr schön aus.
  • November: Der November ist von der Deko her bei uns meist Zweigeteilt. In der ersten Monatshälfte steht eine selbstgebastelte Laterne, ein Laternenkind und sehr gerne auch der heilige Sankt Martin auf seinem weißen Ross .... am "Straßenrand" darf dann ein "Bettler" natürlich nicht fehlen. In der zweiten Monatshälfte dekoriere ich sehr gerne noch einmal um - dann erobert im Wald gesammeltes Herbstlaub mit getrockneten Waldfrüchten unseren Jahreszeitentisch. Ergänzt wird die Landschaft mit einem Herbst-Wichtel, kleinen Halbedelsteinen und kleinen Filz-Mäusen.
  • Dezember: Auch dieser Monat bietet eine Vielzahl an Gestaltungsmöglichkeiten - passen würden als Blumenkinder der Weihnachtsstern, Ilex und Christrose. Ganz urig schön wäre auch eine etwas größere Tanne mit Sankt Nikolaus und vielleicht noch der Knecht Ruprecht dazu......... Manch einer baut sich vielleicht schon ein Winterlandschaft wie im Januar beschrieben und wieder Andere bauen sich vielleicht nach und nach eine Krippe auf die dann erst am Heiligen Abend mit dem Christkind, komplett ist.

 © Anja Ahlf

Dieser Text ist mit meiner Genehmigung, auch auf dem Waldorf Ideen Poolhttps://www.waldorf-ideen-pool.de/ nachzulesen.

Der Waldorf-Ideen Pool  bietet  viele interessante Information zu Kindergarten und Schule. Per Newsletter kommen so einmal wöchentlich kleine Einblicke direkt aus den Klassenräume zu mir, die einen Hauch der Atmosphäre widerzuspiegeln und schöne Ideen  vermitteln.

MIT KLICK AUF DEN LINK WERDEN SIE, IM NEUEN FENSTER AUF EINE EXTERNE WEITERGELEITET!


Jahreszeitliche Dekorationen

Filz Tiere Enten mit Küken
Mutter Erde und die Wurzelkinder
Sommer auf dem Jahreszeitentisch
Hagebutte Blumenkind
König Winter
Krippe Figuren aus Wolle

*Diese Website verwendet Cookies zur Analyse von  Website zugriffen/Marketingmaßnahmen. Durch die weitere Nutzung der  Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Informationen zu Cookies und Ihre Widerspruchsmöglichkeit*